Zwiebeln schneiden leicht gemacht: Der Zwiebelhacker

Zwiebelhacker

Eine Zwiebel lässt sich im Zwiebelhacker durch die Messer und den Druck von oben schnell und vor allem tränenfrei zu einer gehackten Zwiebel verarbeiten.

 

Ja, auch ich gehöre zu diesen „Memmen“ – sobald ich eine Zwiebel sehe, fangen meine Augen schon an zu tränen. Ok, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber meine Schleimhäute reagieren schon sehr empfindlich auf alles, was sich „Zwiebel“ nennt. Daher finde ich dieses Gerät, dass ich nun einfach mal „Zwiebelhacker“ nenne, auch so toll: Du legst die Zwiebel rein (je nachdem muss man sie vorher einmal duchschneiden, damit sie in das Gerät passt), drückst ein paar Mal oben auf den Hacker drauf und schneidest die Zwiebel einfach ohne Tränen. Obige Variante des Zwiebelhackers kommt von IKEA, aber die Teile gibt es eigentlich fast überall. Du solltest das gute Stück nur am besten direkt nach Gebrauch gründlich mit Wasser abspülen, damit keine Zwiebelreste kleben bleiben und antrocknen. Sonst bist Du mit der Reinigung hinterher länger beschäftigt, als mit dem eigentlichen Kochen.

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>