Unglaublich gut: Quiche mit Ziegenkäse und Kirschtomaten

Quiche mit Ziegenkäse und Kirschtomaten

Endlich mal wieder ein Rezept aus unserem Hochzeitskochbuch: Klaus und Andrea haben dazu die Quiche mit Ziegenkäse und Kirschtomaten beigesteuert, die wir schon mehrfach gegessen und für ausgesprochen lecker befunden haben. Die Ziegenkäse-Creme wird dank Senf und Kräutern so richtig würzig-schmackhaft, der Teig hat genau die richtige Konsistenz zwischen krümelig und saftig und die Kirschtomaten runden das Ganze sommerlich-fruchtig ab. Das Beste an diesem Gericht ist aber, dass es sogar meinem Mann schmeckt, der eigentlich kein besonders großer Ziegenkäse-Fan ist. Daher wird es sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir diese leckere Quiche gegessen haben. Also vielen Dank an Andrea und Klaus für das Rezept und Dir einen guten Appetit, falls Du jetzt auch auf den Geschmack gekommen bist.

Rezept für Quiche mit Ziegenkäse und Kirschtomaten

Ergibt 4 Portionen:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Butterschmalz
  • 500 g Kirschtomaten
  • 300 g Ziegenkäse
  • 2 TL grobkörniger Senf
  • 3 EL geriebener Ziegenkäse (z.B. Gouda)
  • 2 EL Olivenöl
  • Einige Stängel Thymian, Rosmarin und Salbei
  • Salz, Pfeffer
  1. Mehl mit einer großzügigen Prise Salz in einer Schüssel mischen. Butterschmalz mit 100 ml Wasser aufkochen und zum Mehl geben. Mischung zu einem glatten Teig verkneten und abkühlen lassen.
  2. In der Zeit den Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Tomaten waschen und halbieren. Kräuter waschen, trocknen und die Blättchen bzw. Nadeln abzupfen. Frischkäse mit Senf, 1 EL geriebenem Käse und Kräutern mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Teig in eine Quiche-Form füllen (mindestens 28 cm Durchmesser; alternativ den Teig einfach flach ausrollen und dabei einen Rand formen). Mit einer Gabel Löcher in den Teigboden stechen, damit sich beim Backen keine Blasen bilden.
  4. Käsemasse auf dem Teig verstreichen, dann die Tomaten darauf verteilen. Übrigen geriebenen Käse darüberstreuen, mit Olivenöl beträufeln und pfeffern. Im Ofen auf der untersten Schiene ca. 35-40 Minuten backen.
  5. Anschließend noch einmal leicht salzen und pfeffern und nach Belieben mit Kräutern garnieren.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>