Noch mehr Süßes: Grandiose Schokocookies

Browniecookies mit Erdnuss-Knusper-Füllung

Ich verspreche euch hiermit, dass das nächste Rezept wieder für etwas Deftiges ist, aber ich habe diese Cookies neulich nachgebacken und war so dermaßen begeistert, dass ich das Rezept unbedingt mit euch teilen möchte: Es handelt sich um Browniecookies mit einer Füllung aus Erdnuss-m&ms, Salzbrezeln und Peanut Butter Chips. Im Originalrezept werden keine m&ms verwendet, sondern nicht-bunte Schokolinsen mit Erdnussfüllung. Da wir aber noch m&ms da hatten, habe ich die genommen – geschmacklich macht das keinen Unterschied, nur optisch. Durch die Erdnüsse und natürlich durch die Peanut Butter Chips erhalten die Cookies sowohl einen knusprigen als auch einen cremigen sehr leckeren Erdnuss-Einschlag, während die Salzbrezeln dafür sorgen, dass das Ganze nicht ZU süß wird; süß sind die Cookies natürlich trotzdem, aber ich finde, wenn man sich einen Brownie vorstellt und dann noch m&ms UND eine weitere mehr oder weniger süße Komponente (hier die Peanut Butter Chips) hinzugibt, schadet ein bisschen was Salziges dem Ganzen nicht. Natürlich könnt ihr die Cookies auch ohne Füllung nachbacken – dann habt ihr eben Browniecookies. Auch sehr lecker. :-) Oder ihr gebt nur m&ms rein oder m&ms und Salzbrezeln. Wenn ihr an keine Peanut Butter Chips kommt, könnt ihr die in diesem Fall zum Beispiel auch durch kleingehackte weiße Schokolade ersetzen, würde ich sagen (dann ggf. etwas weniger nehmen als im Rezept angegeben, weil die Schokolade ein bisschen süßer ist). Wird natürlich weniger erdnussig, aber da könnt ihr ja vielleicht mit 1-2 Esslöffeln Erdnussbutter im Teig nachhelfen. Wer gegen Erdnüsse allergisch ist, nimmt einfach die normalen Schoko-m&ms und lässt alles Erdnussige weg. Egal, ob und womit ihr die Cookies füllt: Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken (und Essen ;-)) und würde mich freuen, wenn ihr mich an neuen Füllungs-Ideen teilhaben lassen würdet. Schreibt mir doch, was ihr so in die Cookies getan habt und wie sie geworden sind. :-)

So sieht der lecker-schokoladige Cookie von innen aus

Share
Dieser Beitrag wurde unter ESSEN, Was gibt's?, zu Hause essen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>