Tartelettes aux courgettes et thon fumé

Zucchini-Thunfisch-Tartelette

Klingt doch noch viel besser als Zucchini-Thunfisch-Tartelettes, oder? Vor einiger Zeit bin ich auf dieses Rezept gestoßen und da ich fand, dass das sehr lecker klingt und da ich außerdem bei meinem Paris-Aufenthalt neulich besagten geräucherten Thunfisch gefunden habe, habe ich nun das Rezept einmal ausprobiert – leicht abgewandelt mit selbstgemachter Pâte brisée statt gekaufter. Mein Fazit: Es ist extrem lecker! Dazu gab es ein improvisiertes Gemüse, was aber sehr gut gepasst hat und von dem ich zusätzlich positiv überrascht war: Für zwei Personen einfach 2 violette Möhren in Scheiben schneiden, 1 kleine gelbe Paprika waschen, putzen und kleinwürfeln und zwei gute Hand voll Spinat waschen und grob zerkleinern. Dann die Möhren für 5 Minuten in Olivenöl anbraten, Paprika für weitere 2 Minuten dazu, alles mit Weißwein ablöschen, 1 EL Crème fraîche einrühren, salzen, pfeffern, den Blattspinat darauflegen, Deckel drauf und dann bei schwacher Hitze 5 Minuten lang den Spinat mitdünsten, bis er zusammengefallen ist. Alles nochmal mit Muskatnuss abschmecken und umrühren – fertig. Schnell, einfach gut. Statt der violetten Möhren gehen natürlich auch normale. Und statt des geräucherten Thunfisches passt auch normaler in die Tartelettes – obwohl ich sagen muss, dass der geräucherte doch noch etwas aromatischer ist.

Rezept für Zucchini-Thunfisch-Tartelettes

Ergibt 4 Tartelettes:

  • 125 g Mehl
  • 70 g kalte Butter
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 2 Eier
  • 2 Zucchini
  • 200 g Crème fraîche
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 1 Dose geräucherter Thunfisch (geht auch mit normalem)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 guter EL Currypulver
  • Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette
  1. Mehl mit einer Prise Salz und 1 TL Oregano vermengen. 1 EL Wasser und die Butter (in Stücke geschnitten) zugeben. Alles zu einem Mürbeteig verrühren und in die Tarteletteförmchen füllen. Mit Frischhaltefolie bedeckt für 30-60 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  3. Zucchini waschen, trocknen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Bei schwacher Hitze mit dem Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, salzen, pfeffern und den zweiten TL Oregano hinzufügen. Abgedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Zucchini weich sind. Dann abtropfen lassen.
  4. Die gekühlten Tartelette-Böden mit Backpapier auslegen und getrocknete Hülsenfrüchte oder Backgewichte darauf verteilen. 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen, ohne dass der Teig braun wird. Anschließend die Hülsenfrüchte oder Gewichte entfernen.
  5. In einer Schüssel Eier, Crème fraîche, Currypulver, Salz und Pfeffer gründlich miteinander verrühren. Thunfisch abtropfen lassen.
  6. Zucchini und Thunfisch auf den Tartelette-Böden verteilen, Eiermischung darüber verteilen und mit Parmesan bestreuen. Auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen, bis die Tartelettes goldbraun sind. Vor dem Servieren mit etwas Piment d’Espelette garnieren.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>