Asiatisch-leicht: Sesamhuhn mit Gurke

Sesamhuhn mit Gurke

Das sieht nicht nur lecker aus, das IST auch richtig lecker! Und vor allem ist es bei dem Wetter richtig schön erfrischend als Mittag- oder Abendessen. Was Du oben siehst, ist gekochtes, dann abgekühltes Hähnchenbrustfilet auf einem asiatischen Gurkensalat mit Szechuanpfeffer und obendrauf herrlich intensive Sesamsoße. Letztere wird mit Sesamöl, Sesam und ein bisschen Zucker hergestellt. Die Sesamsamen werden vorher geröstet, was ihren Geschmack noch zusätzlich intensiviert. Dazu braucht es dann auch gar keine weiteren Beilagen, aber wenn Du unbedingt darauf bestehst, passt Reis sehr gut, würde ich sagen. Ich wünsche auf jeden Fall guten Appetit und viel Spaß beim Kochen und Essen!

Rezept für Sesamhuhn mit Gurke

Ergibt 2 Portionen:

  • 250 g Hähnchenbrustfilet
  • ½ Salatgurke
  • 1 EL neutrales Öl
  • 1 TL Szechuanpfeffer
  • 2 EL Sesamsamen
  • 1-2 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamöl
  • eine Prise Zucker
  • Salz
  1. Hähnchenbrustfilet in einem Topf mit Salzwasser bedecken und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten kochen. Wenn beim Anstechen mit einem Zahnstocher klarer Saft austritt, ist das Fleisch gar. Wenn der Saft noch rötlich ist, noch etwas weiter garen. Hähnchebrustfilet im Sud abkühlen lassen.
  2. Währenddessen Gurke waschen, putzen und längs aufschneiden. Mit einem Löffel die Kerne auskratzen und die Gurke in ca. 10 cm lange, dünne Streifen schneiden.
  3. Neutrales Öl in einer Pfanne oder im Wok erhitzen. Szechuanpfeffer darin anbraten, Gurkenstreifen zugeben und bei starker Hitze ca. 2 Minuten lang unter Rühren mitbraten. Mit Salz würzen, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  4. Sesamsamen in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie gut duften. Anschließend im Mörser fein zerdrücken. Mit Sojasoße, Sesamöl und etwas Zucker verrühren.
  5. Gurkensalat auf Tellern anrichten, Hänchenfleisch in feine Streifen zupfen und darüber verteilen. Soße über das Fleisch geben und alles servieren.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>