Gelb und gut: Safrannudeln mit Erbsen

Safrannudeln mit Erbsen

Safran ist eines der teuersten, wenn nicht DAS teuerste Gewürz der Welt. Da man aber immer nur ganz ganz wenig davon braucht, kann man ihn sich glücklicherweise trotzdem leisten. Wie in diesem Fall, in dem schon ein Briefchen Safranfäden genügt, um den Safrannudeln mit Erbsen nicht nur eine recht gelbe Farbe, sondern vor allem auch das typisch herbe, leckere Safranaroma zu verleihen. Dazu noch etwas Weißwein, Sahne und Schalotte, fertig ist die Soße. Erbsen runden das Ganze mit ihrer leichten Süße ganz wunderbar ab. Den restlichen Wein füllst Du am besten in Gläser und trinkst ihn zu den Nudeln. Guten Appetit!

Rezept für Safrannudeln mit Erbsen

Ergibt 2 Portionen:

  • 1 Briefchen Safranfäden
  • 50 ml trockener Weißwein
  • 170 g Fussili-Nudeln (Farfalle oder Penne gehen auch)
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 150 g TK-Erbsen
  • 75 g Sahne
  • Salz
  1. Safran mit den Fingern zerreiben und mit dem Wein mischen. Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln darin al dente kochen.
  2. Schalotte schälen und feinhacken.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotte darin bei schwacher bis mittlerer Hitze glasig dünsten. Erbsen zugeben und kurz mitdünsten. Safran-Wein-Mischung und Sahne einrühren und alles bei mittlerer Hitze 2 bis 3 Minuten lang einkochen lassen, bis die Soße schön sämig ist.
  4. Nudeln unter die Soße mischen, alles noch einmal kurz erhitzen und direkt servieren.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>