Rosa Pizza dank Roter Beete

Rosa Pizza mit Pfirsichen

Ich habe mich neulich mal wieder ein wenig beim Surfen inspirieren lassen und bin dabei auf zwei interessante Ideen gestoßen (diese hier und diese). Daraus entwickelt hat sich dann eine rosa Pizza, deren Teig ausschließlich mit Roter Beete gefärbt ist. Also nicht nur frei von Farbstoffen, sondern auch noch irgendwie gesund. Darauf − weil das lecker schmeckt und super aussieht − gelbe Pfirsiche, Crema di Balsamico und Basilikum. Außerdem auf der Pizza: Putenbrust und Mozzarella. Sieht man nicht so sehr, geben aber Geschmack. Die Putenbrust kannst Du allerdings auch weglassen – wir hatten eine Pizza mit und eine ohne und beide haben sehr gut geschmeckt. Nun stellt sich natürlich die Frage, warum Du einen rosa Pizzateig brauchst. Brauchst Du nicht, ist aber mal was Anderes und das Auge isst schließlich mit. Ein großer Mehraufwand ist das mit der Roten Beete auch nicht, wenn Du den Teig sowieso selber machen möchtest. Du kannst auch gut bereits gekochte Rote Beete verwenden, dann fällt sogar das Kochen weg. Fest steht jedenfalls, dass man die Rote Beete zwar sieht, aber nicht schmeckt. Das heißt, den Teig kannst Du belegen wie jede andere Pizza auch. Und der Belag lässt sich umgekehrt natürlich auch auf jedem normalen Pizzateig verwenden.

Rosa Pizza mit Pfirsichen

Rezept für rosa Pizza mit Pfirsichen

Ergibt 2 Pizzen:

  • ca. 300-400 g Mehl
  • ½ Würfel Hefe
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 mittelgroße Rote Beete (roh oder vorgekocht)
  • 1 TL Salz
  • 3 Pfirsiche
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 4 EL frischgehacktes Basilikum
  • Crema di Balsamico nach Belieben
  • 300 g Putenbrustaufschnitt (optional)
  1. Rohe Rote Beete säubern und in einem Topf mit Wasser bedeckt 45-60 Minuten kochen bis sie weich sind. Dann abkühlen lassen, schälen und in Stücke schneiden (am besten Gummihandschuhe benutzen, damit die Finger nicht rot werden).
  2. 300 g Mehl, 4 EL Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben. 1 Rote Beete pürieren und mit Wasser verdünnen, so dass Du die Hefe gut darin auflösen kannst. Hefe zerkrümeln und mit 2-3 EL lauwarmem Leitungswasser schonmal leicht auflösen. Dann mit dem Rote-Beete-Wasser auffüllen, so dass die Hefe insgesamt mit ⅛ Liter Flüssigkeit vermischt ist.
  3. Hefewasser zum Mehl geben und alles miteinander verrühren. Zweite Rote Beete ebenfalls pürieren und den Teig so lange mit Roter Beete anreichern, bis die gewünschte Farbe entstanden ist: Anfangs kannst Du einfach noch etwas rotes Wasser zugießen, doch irgendwann wird der Teig dadurch zu klebrig. Also ab diesem Punkt lieber mit der pürierten roten Beete ohne Wasser weiterarbeiten. Wenn der Teig zu klebrig ist, einfach noch etwas Mehl einkneten (dadurch wird er dann wieder ein wenig heller). Am Ende sollte der Teig zäh, aber flexibel sein und nicht mehr kleisterartig an den Fingern kleben. Sind die gewünschte Farbe und Konsistenz des Teiges erreicht, die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig 1 Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen, bis er die doppelte Größe erreicht hat.
  4. Währenddessen die Pfirsiche waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden.
  5. Den fertigen Teig in zwei Portionen teilen, jeweils noch einmal durchkneten und auf Backpapier ausrollen.Teig mit Backpapier auf Backbleche legen, mit Olivenöl einstreichen und dann erst die Putenbrust, danach den Mozzarella und zuletzt die Pfirsiche auflegen. Alles mit Crema di Balsamico beträufeln.
  6.  Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft für 20 Minuten backen, anschließend mit dem gehackten Basilikum bestreuen und servieren.

Tipp: Alternativ zur Crema di Balsamico kannst Du auch normalen Aceto-Balsamico-Essig nehmen und diesen einkochen lassen, bis er einigermaßen dickflüssig ist.

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>