Einfach unwiderstehlich: Paprikatartelettes mit Feta

Paprikatartelette

Du suchst ein herzhaftes, aber gleichzeitig sommerliches und leichtes Rezept? Dann probier doch mal die Paprikatartelettes mit Feta! Prinzipiell kannst Du sicher auch einen anderen Käse (z.B. Ziegenkäse oder Ricotta) verwenden, aber ich finde, ein wenig herb-würzig sollte der Käse auf jeden Fall sein, gerade weil ja auch noch der eher neutrale Quark hinzukommt, der dem Gericht eine angenehm-sommerliche Frische verleiht. In Kombination mit dem Schafskäse und natürlich den Paprika bekommst Du am Ende wirklich sehr leckere, geschmacklich runde Tartelettes (oder gleich eine ganze Tarte), die wunderbar zu Rucola oder einem anderen Salat passen. Scharf ist das Gericht übrigens nicht, trotz der Peperoni. Dafür finde ich, dass der Thymian sich in den Tartelettes sehr gut macht. Alles in allem also ein Essen, das es sich lohnt, auszuprobieren….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Pute exotisch: Putencurry mit Ananas und Kirschtomaten

Putencurry

Nach dem eher klassischen Paprikagulasch von gestern habe ich heute ein etwas exotischeres Rezept mit Pute für Dich: Putencurry mit Ananas und Kirschtomaten. Zusätzlich sind unter anderem noch Kokosmilch, Ananassaft, Ingwer und etwas Fischsoße (ja, die passt super da rein!) enthalten. Geht ganz fix und schmeckt wunderbar lecker-leicht. Pur oder mit ein bisschen Reis ist das ein schnelles Abendessen. Das fertige Curry kannst Du mit frischen Korianderblättern garnieren oder – wenn Du die genauso wenig magst wie ich – mit etwas Frühlingszwiebeln. Die geben dem Ganzen noch etwas zusätzlichen Pepp und außerdem Farbe (das Auge isst ja bekanntlich mit). Ich habe das Curry übrigens mit frischer Ananas zubereitet, aber die aus der Dose geht prinzipiell auch (am besten ungezuckerte kaufen)….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Gulasch in leicht: Putengulasch mit Paprika

Putengulasch mit Paprika

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich verbinde mit Gulasch eher etwas Herbstlich-Deftiges. Prinzipiell trifft das auf diesen Gulasch auch zu und beim schönsten Sommer-Sonnenschein-Wetter würde ich ihn wohl auch nicht zubereiten. Da dieses Wetter aber ja auf sich warten lässt und es außerdem gerade leckere Paprika gibt, halte ich den Putengulasch mit Paprika für eine gelungene Sommervariante eines eher herbstlichen Essens. Das Putenfleisch sorgt für eine gewisse „Leichtigkeit“ des Gerichts — im Gegensatz zu Rinder- oder Schweinegulasch, die ich persönlich noch wesentlich deftiger und „schwerer“ finde. Außerdem ist das alles natürlich auch eine Frage der Beilagen. Bei uns gab es den Gulasch wie Du siehst mit Nudeln, aber ein leckerer grüner Salat passt ebenfalls sehr gut und macht aus dem Gulasch vollends ein sommertaugliches Essen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen, guten Appetit und schönes Wetter!…

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Süß! Einfach nur süß! Cookies & Cream Bites

Cookies & Cream Bites

Ich wurde gebeten, mal wieder ein Rezept für Cupcakes zu bloggen. Da ich aber aktuell keine gebacken habe, gibt es stattdessen etwas anderes Süßes für Dich: Cookies & Cream Bites, bestehend aus Oreo-Keksen und Marshmallows. Und nein, die Teile sind nicht so groß, wie sie vielleicht aussehen, denn die Oreos auf dem Foto sind Mini-Oreos, die einen Durchmesser von ungefähr 2 cm haben. Ein Happen ist also ungefähr 5 x 5 cm groß, aber natürlich steht es Dir frei, die Größe zu variieren. Nachdem Du die Mischung angerührt hastt und sie erkaltet ist (was wirklich sehr sehr schnell geht), schneidest Du sie in Stücke; Rechtecke, Quadrate, Dreiecke, Herzen, Kleeblätter – mal wieder sind Deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Insgesamt ein Rezept, für das es wirklich keine Ausrede gibt (außer Du magst keine Oreos und/oder keine Marshmallows): Nach 10 Minuten kannst Du die Bites schneiden und essen. Falls Du nicht alles auf einmal isst: In einer Tupperdose halten sich die Teile ganz gut noch ein paar Tage….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Herzhaft, deftig und doch leicht: Nudelauflauf mit Ricotta

Nudelauflauf mit Ricotta

Ich mag Nudelauflauf grundsätzlich sehr gerne, aber der ist leider oft auch sehr mächtig und schwer, so dass ich nach dem Essen erstmal in ein „Auflauf-Koma“ falle, bis mein Magen alles verwertet hat. Nicht so bei diesem leckeren Nudelauflauf mit Ricotta, der ohne die übliche Sahne-Käse-Mischung auskommt. Stattdessen sind neben dem frisch-leichten Ricotta noch Frühlingszwiebeln und Tomaten enthalten. Ginge sicher auch mit Schinken, aber ich finde diese vegetarische Variante einfach herrlich! Dazu noch ein knackiger grüner Salat und schon hast Du ein sehr leckeres, reichhaltiges Essen, das trotzdem nicht schwer im Magen liegt. Solltest Du unbedingt mal ausprobieren – immerhin gibt es momentan leckere, frische Tomaten!…

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Besonders edel: Erdbeer-Götterspeise mit Sekt

Erdbeer-Götterspeise

Auch in dieses Erdbeer-Dessert kommt Gelatine hinein, aber dieses mal handelt es sich um keine Mousse, sondern um eine köstliche Götterspeise. Wenn Du Champagner statt Sekt verwendest, wird das Ganze noch edler (und womöglich leckerer?). In meiner Version ist trotzdem nur Sekt enthalten, da wir den ohnehin noch hatten. Geschmeckt hat die Götterspeise in jedem Fall super − lecker, frisch und sommerlich-leicht. Genau richtig also für einen warmen Sommerabend. Bei der Vielzahl an Erdbeerrezepten, die nun auf Topfsache online sind, sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein. Oder fehlt Dir bisher noch irgendetwas? Hast Du schon einen Favoriten?…

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Noch einmal Mousse + Erdbeeren: Erdbeermousse mit Erdbeersoße

Erdbeermousse mit Erdbeersoße

Im Gegensatz zur Buttermilchmousse sind in der Erdbeermousse mit Erdbeersoße die Erdbeeren drin UND drauf, bzw. drumherum. Auf dieses Rezept aufmerksam geworden bin ich bei Kitchencowboy und ich kann nur sagen, dass es genauso lecker schmeckt wie es aussieht. Übrigens ist die Mousse auch in Kombination mit etwas Schokolade sehr sehr gut – wäre also eine Variante, wenn Du (wie wir) mehrere Tage davon esst. Das Rezepte ist übrigens wirklich kinderleicht! Es erfordert nur ein wenig Zeit, weil die Gelatine fest werden muss, aber das macht sie ja zum Glück von ganz alleine im Kühlschrank….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Besser als Eis: Buttermilchmousse mit Erdbeeren

Buttermilchmousse mit Erdbeeren

Du kennst das Cornetto Bottermelk-Zitrone von Langnese? Und Du magst es? Dann wirst Du dieses Rezept garantiert lieben! Aber auch wenn Du kein Fan dieses Eises bist, hat das Dessert eine Chance. Die Buttermilchmousse mit Erdbeeren als Beilage oder Deko ist nämlich einfach SOWAS VON LECKER, dass ich es bedauert habe, nicht gleich die dreifache Menge gemacht zu haben. Ich finde ja, die Mousse schmeckt ähnlich wie das bereits erwähnte Eis, auch wenn keine Zitrone, sondern Limette drin ist. Mein Mann, der das Buttermilch-Cornetto nicht mag, fand die Creme allerdings auch super und war zudem der Meinung, sie hätte geschmacklich mit dem Eis nichts zu tun. Jetzt interessiert mich Deine Meinung: Magst Du das Eis, schmeckt Dir die Mousse und findest Du, es gibt eine geschmackliche Parallele?…

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Erdbeeren zum Frühstück: Erdbeer-Pancakes

Erdbeer-Pancakes

Nach dem New York Cheesecake nun ein weiteres Rezept amerikanischen Ursprungs, aber dieses Mal gibt es die Erdbeeren schon zum Frühstück und das auch noch warm! und zwar als Erdbeer-Pancakes, lecker mit Sirup beträufelt und so sättigend, dass Du sonst nichts mehr frühstücken musst. Die Pancakes lassen sich übrigens auch super mit Blaubeeren machen, die es ja jetzt auch wieder gibt. Im Winter schmecken sie aber ohne Beeren ebenfalls ganz wunderbar….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Der Klassiker aufgepeppt mit Erdbeeren: New York Cheesecake mit Erdbeerspiegel

New York Cheesecake

Klassischer Deutscher Käsekuchen wird seltsamer Weise ja häufig nicht mit Käse, sondern mit Schmand gebacken. Auch lecker, aber ich finde, den Namen „Käsekuchen“ verdient der New York Cheesecake noch mehr, einfach weil er richtigen Käse enthält. Ok, Frischkäse, aber immerhin. Da es im Moment leckere frische Erdbeeren gibt, habe ich einen Erdbeerspiegel dazu gemacht, aber der lässt sich auch super aus gefrorenen Erdbeeren herstellen – ein saisonunabhängiges Rezept also. Natürlich schmeckt der Kuchen auch mit anderen Beeren, mit Erdbeer-Eis oder einfach solo ganz toll….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail