Pute exotisch: Putencurry mit Ananas und Kirschtomaten

Putencurry

Nach dem eher klassischen Paprikagulasch von gestern habe ich heute ein etwas exotischeres Rezept mit Pute für Dich: Putencurry mit Ananas und Kirschtomaten. Zusätzlich sind unter anderem noch Kokosmilch, Ananassaft, Ingwer und etwas Fischsoße (ja, die passt super da rein!) enthalten. Geht ganz fix und schmeckt wunderbar lecker-leicht. Pur oder mit ein bisschen Reis ist das ein schnelles Abendessen. Das fertige Curry kannst Du mit frischen Korianderblättern garnieren oder – wenn Du die genauso wenig magst wie ich – mit etwas Frühlingszwiebeln. Die geben dem Ganzen noch etwas zusätzlichen Pepp und außerdem Farbe (das Auge isst ja bekanntlich mit). Ich habe das Curry übrigens mit frischer Ananas zubereitet, aber die aus der Dose geht prinzipiell auch (am besten ungezuckerte kaufen). Bei mir hat die frische Ananas nicht genug Saft hergegeben und da ich keine Packung Ananassaft da hatte, habe ich den übrigen Saft mit einer Mischung aus Wasser, Limetten- und Orangensaft ergänzt. Hat auch prima geschmeckt, aber falls Du weder Limetten- noch Zitronen- oder Orangensaft im Haus hast, kaufst Du Dir zusätzlich zu der frischen Ananas vielleicht noch lieber etwas Saft in der Packung. In jedem Fall wünsche ich Dir guten Appetit!

Rezept für Putencurry mit Ananas und Kirschtomaten

Ergibt 2 Portionen:

  • 600 g Putenbrust
  • 400 ml Kokosmilch
  • 150 g Ananas (aus der Dose oder frisch)
  • 100 ml Ananassaft (aus der Dose/von der frischen Frucht aufgefangen oder aus der Packung)
  • 200 g Kirschtomaten
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm lang)
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 TL Currypulver
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Fischsoße
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL rote Currypaste
  1. Putenbrust in mundgerechte Stücke schneiden. Ananas ebenfalls in Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Kirschtomaten waschen und halbieren. Ingwer schälen und feinhacken.
  2. Das Fleisch in zwei Portionen in jeweils einem EL Öl in einer Pfanne bei starker Hitze anbraten, dann bei mittlerer bis starker Hitze weiterbraten, bis es gar ist (pro Portion insgesamt ca. 6 Minuten). Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  3. Ingwer im Bratfett andünsten, dann die rote Currypaste zugeben und mitbraten. Alles mit Kokosmilch und Ananassaft ablöschen. Ananas und Kirschtomaten zugeben, dann alles mit Fischsoße und Zitronensaft abschmecken und kurz einköcheln lassen.
  4. Putenfleisch in die Pfanne geben und wieder heiß werden lassen. Frühlingszwiebelringe über das Curry streuen und servieren.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>