Aromatisch und zart zugleich: Parmahähnchen

Parmahähnchen

Dieses Gericht mag ich sehr gerne: Für Parmahähnchen wird Parmaschinken mit Basilikumpesto bestrichen, mit Basilikumblättern belegt und dann wird Hähnchenbrustfilet dort hineingewickelt. Das Ganze kommt dann mit Kirschtomaten in den Ofen und am Ende hast Du ein einfaches, aber sehr leckeres, aromatisches Essen mit schön zarter Hähnchenbrust. Dazu ein Stück frisches Ciabatta, ein Glas Weißwein und Du fühlst Dich fast wie in Italien. Geht super abends auf die Schnelle, aber genauso gut als Sonntagsessen aus der Kategorie „simpel aber gut“. 

Besonders toll wird das Ganze übrigens mit selbstgemachtem Pesto; das Rezept dazu findest Du hier.

Rezept für Parmahähnchen

Ergibt 2 Portionen:

  • 140 g Kirschtomaten
  • 1 EL Pesto
  • 1 EL geriebener Parmesan
  • 5-6 Zweige Basilikum
  • 2-3 Hähnchenbrustfilets (zusammen ca. 250 g)
  • 100 g Parmaschinken
  • 3 EL Olivenöl und noch ein bisschen mehr
  • Salz, Pfeffer
  1. Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Kirschtomaten waschen, trockentupfen und vierteln. Pesto mit Parmesan verrühren, Basilikum waschen, trocknen und die Blättchen von den Zweigen zupfen. Hähnchenbrustfilets salzen und pfeffern.
  3. Je nach Größe der Hähnchenbrüste 2-3 Scheiben Parmaschinken überlappend ausbreiten und Pesto darauf streichen. Basilikumblättchen drüber streuen und die Hähnchenbrustfilets jeweils schräg in den Schinken einrollen.
  4. Ofenfeste Form mit Öl einpinseln, Hähnchenbrüste hineinlegen und mit 2 EL Olivenöl bestreichen. Restliches Öl mit den Tomaten mischen und diese um das Hähnchen herum verteilen.
  5. Die Form für ca. 25 Minuten in den Ofen schieben. Dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Die fertigen Parmahähnchen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit den Tomaten servieren.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Comments

  1. Sarah Hamacher sagt

    Hallo Regina,

    ich habe das mal variiert: Statt Hähnchenbrust gabs Putenschnitzel, die habe ich mit dem Pesto-Käse Gemisch betrichen und dann aufgerollt. Außen noch den Parmaschinken drum, auch mit dem Gemisch betrichen, so wie du es beschreibst, und ab in den Ofen. Das war auch sehr lecker!

    Viele Grüße
    Sarah

  2. Anne sagt

    Parmahähnchen! Allein schon dieses Wort: P a r m a h ä h n c h e n! Mit selbstgemachtem Pesto – ganz nach unserem Gusto!
    Gibt es bei uns bestimmt noch oft!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>