Nutella-Muffins mit besonderem Dreh

Nutella-Swirl-Muffins

Meine Freundin heiratet heute. Sie hat einige Leute darum gebeten, für den Sektempfang nach der Trauung Kuchen o. Ä. zu backen. Das habe ich natürlich gerne gemacht und mich für Nutella-Muffins entschieden. Die Idee kam mir durch dieses Rezept. Dort werden die Gebäckstücke als Cupcakes bezeichnet, aber da es sich um einen klassischen Muffin-Teig handelt, habe ich meine Version, für die ich das Rezept noch etwas ergänzt habe, Nutella-Muffins getauft. Ich muss sagen, dass das Ergebnis sich zwar durchaus sehen lassen kann, aber insbesondere dort, wo wenig Nutella im Teig ist (also eher weiter unten) doch noch etwas mehr Vanille vertragen kann. Also enthält meine abgewandelte Version u. a. Vanille-Extrakt UND Vanillezucker, was zwar unüblich ist, dem Ganzen aber, wie ich finde, trotzdem gut tut. Wenn Du die Muffins also auch mal ausprobieren möchtest, findet hier meine Back-Anleitung. Ich bin gespannt, wie sie Dir schmecken!

Rezept für Nutella-Muffins

Ergibt 20 Stück

  • 100 g Butter
  • 150 g Rapsöl
  • 300 g Zucker
  • 6 Eier
  • 3 TL Vanille-Extrakt
  • 480 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • ½ Salz
  • 400 g Nutella
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Nutella-Swirl-Muffins

  1. Ofen auf 160 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Öl, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren. Eier und Vanille-Extrakt zugeben und alles gut miteinander vermischen.
  3. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen. Zu der Eier-Mischung geben und auf niedriger Stufe mit dem Handrührgerät nur so lange verrühren, bis alle Zutaten gerade miteinander vermischt sind.
  4. Den Teig auf Muffinförmchen verteilen. Auf jedes Teighäuflein einen großzügigen TL Nutella geben. Nun mit einem Schaschlikspieß, Messer o.ä. die Nutella kreisförmig einrühren.
  5. Die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!) und vor dem Herausnehmen kurz in der Form auskühlen lassen.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>