Herzhaft, deftig und doch leicht: Nudelauflauf mit Ricotta

Nudelauflauf mit Ricotta

Ich mag Nudelauflauf grundsätzlich sehr gerne, aber der ist leider oft auch sehr mächtig und schwer, so dass ich nach dem Essen erstmal in ein „Auflauf-Koma“ falle, bis mein Magen alles verwertet hat. Nicht so bei diesem leckeren Nudelauflauf mit Ricotta, der ohne die übliche Sahne-Käse-Mischung auskommt. Stattdessen sind neben dem frisch-leichten Ricotta noch Frühlingszwiebeln und Tomaten enthalten. Ginge sicher auch mit Schinken, aber ich finde diese vegetarische Variante einfach herrlich! Dazu noch ein knackiger grüner Salat und schon hast Du ein sehr leckeres, reichhaltiges Essen, das trotzdem nicht schwer im Magen liegt. Solltest Du unbedingt mal ausprobieren – immerhin gibt es momentan leckere, frische Tomaten!

Rezept für Nudelauflauf mit Ricotta

Ergibt 2 Portionen:

  • 200 g Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g Ricotta
  • 2 Eier
  • 250 g Nudeln (Penne, Macaroni o.ä.)
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  1. Nudeln kochen.
  2. Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Tomaten entstielen, an der Unterseite kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. Abschrecken und die Haut abziehen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
  4. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken.
  5. Ricotta, Eier, Salz, Pfeffer und Muskat gründlich miteinander vermischen. Knoblauch und Frühlingszwiebeln einrühren. Tomaten und Nudeln unterheben und alles in eine feuerfeste Auflaufform füllen. Parmesan darüberstreuen.
  6. Butter in kleine Würfel schneiden und über dem Parmesan verteilen. Auflauf im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 25-30 Minuten backen bis die Oberfläche goldbraun ist.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>