Frohes neues Jahr! Mit Neujahrskranz

Neujahrskranz
Ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir! Ich hoffe, Du hattest einen guten Rutsch und einen ruhigen 1. Januar. Ich hatte beides und da mein Mann Neujahrsbrezeln so gerne mag, hatten wir gestern morgen auch direkt ein leckeres Frühstück: Er wollte nämlich beim Bäcker so eine Hefebrezel kaufen, aber ich habe kurzerhand beschlossen, so etwas selbst zu backen − mit leckerer Marzipan-Mandel-Rosinen-Füllung. Eine Brezel ist es dann allerdings nicht geworden, was hauptsächlich der Tatsache geschuldet war, dass ich in meiner Miniküche nicht genug Platz habe, um Stränge auszurollen, die lang genug sind, um sie erst zu einem Zopf und dann zu einer Brezel zu formen – und das bitte auch noch so, dass hinterher auch eine Brezel erkennbar ist und nicht nur ein „zusammengewachsenes“ Hefe-Knäuel… Naja, aber ich dachte mir, ein Neujahrskranz ist ja genauso gut und damit sollte ich wohl auch Recht behalten: Ist sehr, sehr lecker geworden, das gute Stück und besonders schwierig ist es eigentlich auch nicht – Du solltest allerdings schon gerne backen, wenn Du den Kranz auch mal machen möchtet, denn Zeit kostet das Ganze natürlich schon. Ich finde aber, es ist die Mühe wert. Und solche Kränze kann man ja nicht nur zu Neujahr machen; das Jahr hat zwar gerade erst angefangen, aber Ostern kommt schneller, als man denkt… Oder auch einfach der nächste sonntägliche Kaffeeklatsch…


Neujahrskranz

Rezept für Neujahrskranz

Für 1 Kranz:

  • 30 g Hefe
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 150 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 3 Eier + 1 Eigelb
  • 1 Bio-Zitrone
  • 70 g Rosinen
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1 cl Rum (alternativ Wasser oder Saft)
  • 1 cl Wasser
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 5-6 EL Puderzucker
  • 1-2 Hand voll Mandelblättchen
  1. Hefe zerkrümeln, mit der lauwarmen Milch verrühren und 15 Minuten stehenlassen. In der Zeit die Zitronenschale abreiben.
  2. Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Ein Ei und drei Eigelbe nach und nach einrühren, 2 Eiweiß zurückbehalten. Zitronenschale zur Butter-Eier-Mischung geben und untermischen.
  3. Mehl mit Salz mischen und zusammen mit der Hefe-Milch mit der Butter-Eier-Masse zu einem homogenen Teig verkneten.
  4. Teig zudecken und 1 Stunde gehen lassen.
  5. Währenddessen Marzipanrohmasse kleinschneiden. Mit gemahlenen Mandeln, den zwei Eiweißen, Rum und Wasser mischen. Rosinen zugeben und alles zu einer homogenen Masse kneten.
  6. Den fertigen Hefeteig noch einmal durchkneten und in 3 etwa gleichgroße Teile teilen. Jeweils rechteckig möglichst flach ausrollen und mit je einem Drittel der Füllung bestreichen. Dann von der Längsseite her aufrollen und auf diese Weise drei gleichlange, möglichst dünne Rollen formen.
  7. Die Rollen nebeneinander legen und die Enden zusammendrücken. Dann zu einem Zopf flechten und die anderen Enden ebenfalls zusammendrücken.
  8. Den Zopf auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem Kranz zusammenlegen, Enden dabei aneinanderdrücken.
  9. Backofen auf 180 °C vorheizen, währenddessen den Kranz noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
  10. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten backen. Sollte der Zopf zu dunkel werden, kurz aus dem Ofen nehmen, mit Alufolie abdecken und fertigbacken.
  11. Direkt nach dem Backen Puderzucker mit Zitronensaft und etwas Wasser (1-2 TL) zu Zuckerguss verrühren und auf den noch warmen Kranz pinseln. Mandelblättchen ebenfalls sofort darüberstreuen und anschließend den Kranz abkühlen lassen.

Neujahrskranz

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>