Ein Klassiker mal anders: Mediterrane Rinderrouladen

Mediterrane Rinderroulade

Rouladen sind ja eigentlich eher ein Gericht für den Herbst oder Winter – klassisch mit Speck, Gurke und Senf gefüllt, in einer deftigen Soße und mit Kartoffeln oder Ähnlichem als Beilage. Nicht so jedoch die mediterrane Version ohne Gurke und Speck, dafür mit Parmaschinken, getrockneten Tomaten, Knoblauch, Parmesan und ein paar Kapern. Sicher ist auch diese Roulade nicht unbedingt ein Essen für den Hochsommer, aber ich finde, zum zaghaften Frühlingswetter passt sie ganz gut. Uns haben die Rouladen bei knappen 20 °C mit einem lauen Frühlingslüftchen am Abend jedenfalls gut geschmeckt. Dazu gab es dann auch keine Kartoffeln, sondern einen lecker-leichten Salat als Beilage, in dem ich auch direkt die restlichen getrockneten Tomaten verarbeiten konnte. Oliven passen übrigens sehr sehr gut zu den Rouladen, also bietet es sich an, auch Oliven in den Beilagensalat zu mischen (oder Du verwendest sie in der Füllung statt der Kapern). Kennst Du noch andere Rouladen-Rezepte, die nicht der Standard-Version entsprechen?

Rezept für mediterrane Rinderrouladen

Für 4 Portionen:

  • 4 Rinderrouladen (je ca. 250 g schwer)
  • 8 Scheiben Parmaschinken
  • 12 getrocknete Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen, geschält
  • 4 TL Kapern
  • 4 TL geriebener Parmesan
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 100 g Staudensellerie
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 ml Aceto Balsamico
  • 500 ml Rotwein
  • 250 ml Rinderbrühe
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer
  1. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Möhre ebenfalls schälen und kleinschneiden. Sellerie waschen, putzen und auch in Stücke schneiden.
  2. Backofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Rouladen leicht salzen und pfeffern. Jeweils mit 2 Scheiben Parmaschinken, 3 getrockneten Tomaten, einer Knoblauchzehe, 1 TL Kapern und 1 TL Parmesan belegen. Zusammenrollen und mit Zahnstochern feststecken.
  4. In einem Bräter das Olivenöl erhitzen. Rouladen darin rundherum scharf anbraten. Wieder aus dem Bräter herausnehmen.
  5. Gemüse in den Bräter geben und ein paar Minuten bei mittlerer bis starker Hitze anbraten. Aceto Balsamico angießen und komplett einkochen lassen. Tomatenmark einrühren und alles mit Wein und Brühe ablöschen. Alles mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Pfefferkörner, Lorbeerblatt zugeben, Rouladen wieder in den Bräter legen und alles zugedeckt im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 90 Minuten garen.
  6. Rouladen wieder aus dem Bräter nehmen und den Sud durch ein Sieb gießen. Gemüse gut ausdrücken und entsorgen. Soße ggf. noch binden, abschmecken und mit den Rouladen servieren.

 

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>