Farbtupfer im Essen: Salat mit Schnittlauchblüten

Salat mit Thunfisch und Schnittlauchblüten

Also manchmal ist es doch wirklich wie verhext. Da hab‘ ich Topfsache neu aufgesetzt, will ganz viel veröffentlichen und was ist? Fuß kaputt. Zweimal. Erst links, dann rechts. Jetzt denkst Du: „Aber zum Tippen braucht man doch seine Füße nicht?!“ Stimmt. Bildbearbeitung am Schreibtisch war allerdings auch nicht so einfach, deswegen musstest Du nun leider ein wenig auf den frühlingshaften Salat mit Schnittlauchblüten warten. Schnittlauchblüten? Ja, richtig gelesen. Wie alle Kräuter blüht auch Schnittlauch irgendwann (meiner eben jetzt) und wie bei so vielen Pflanzen kann man diese Blüten essen. Sie haben einen pikant-zwiebeligen Geschmack, der perfekt zu Thunfisch passt, deswegen habe ich beides zusammen in einem leckeren Salat verarbeitet….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Mediterrane Leichtigkeit: Zucchini-Paprika-Salat mit Parmesan und Salbei

Lauwarmer Zucchini-Paprika-Salat

Also ich mag ja Salat in allen Farben, Formen und Variationen – Blattsalat, Nudelsalat, Heringssalat, Kartoffelsalat oder eben Gemüsesalat. Letzteres siehst Du oben: Zucchini-Paprika-Salat mit Parmesan und Salbei. Eine rote Zwiebel befindet sich ebenfalls in dem Essen, außerdem gutes Olivenöl und ein wenig Aceto balsamico. So einfach kann schnelles, leckeres Essen sein. Basilikum statt Salbei geht übrigens bestimmt auch gut. Das würde ich dann allerdings höchstens ganz kurz mitbraten; am besten einfach nur einrühren, kurz bevor der Aceto balsamico in die Pfanne kommt. Wie Du unter dem Rezept lesen kannst, musst Du diesen Salat übrigens keineswegs lauwarm essen; wir haben ihn auch am nächsten Tag noch kalt gegessen und mit einem Schuss frischen Olivenöls schmeckt er dann genauso gut (wenn nicht noch besser) wie frisch aus der Pfanne….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Fußball-Snacks II: Schwarz-Rot-Gold-Salat

Schwarz-Rot-Gold Salat

Heute spielt Deutschland! Und wie versprochen gibt es heute einen herzhaften EM-Snack: Schwarz-Rot-Gold-Salat mit schwarzen Oliven, Tomaten und gelber Paprika. Der Salat ist total simpel, super lecker und lässt sich sogar ganz fix in der Halbzeitpause zusammenmischen. Schmeckt mit Brot oder mit Bratwurst, mit Tofu oder ohne alles – für jeden ist also gesorgt. Und alternativ kannst Du ja auch rote Paprika statt der Tomaten nehmen und/oder Mais statt der gelben Paprika. Eine süße Variante ist sicher auch lecker: Mit Brombeeren, Erdbeeren und Pfirsich zum Beispiel (dann aber lieber ohne das Dressing…). Wieder einmal keine Grenzen für Deine Phantasie! Zu lange solltest Du allerdings auch nicht überlegen, was Du in den Salat gibst – sonst verpasst Du am Ende noch das Spiel!…

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Salat mit Thunfisch, aber kein Thunfischsalat

Salat mit Thunfisch und Ofentomaten

Einer meiner absoluten Lieblingssalate! Rucolasalat mit Thunfisch und Ofentomaten. Die Tomaten werden speziell mit Kräutern angerichtet und außerdem kommen noch rote Zwiebeln hinzu, die ebenfalls im Ofen gegrillt werden. Falls kein Rucola griffbereit ist, kannst Du auch Feldsalat nehmen. in jedem Fall ist der Salat ziemlich schnell und unkompliziert gemacht: Tomaten und Zwiebeln mit der Öl-Kräutermischung beträufeln, in den Ofen schieben, in der Zeit den Salat anrichten und dann das Ofen-Gemüse mit dem Thunfisch darauf verteilen – fertig. Toll finde ich besonders die Kombination aus dem „kalten“, sommerlichen Salat mit den warmen, aromatischen Tomaten. Da kommt das Urlaubs- (oder zumindest das Wochenend-) Feeling von ganz alleine… …

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Erfrischender Salat mit Nektarine und Kürbiskernpesto

Nektarinensalat

Am Wochenende war bei uns fruchtig angesagt. Nach den fruchtigen Grillspießen vom Samstag gab es gestern Abend einen nicht minder fruchtigen Salat: Nektarinensalat mit Mozzarella und Kirschtomaten auf einem Bett aus Rucola. Das besondere Highlight dabei war das Kürbiskernpesto, das bei der süßen Nektarine und dem süßlich-sauren Dressing für eine angenehm nussige Note sorgte. Die Idee zu dem Rezept kam neulich per Chefkoch-Newsletter in mein E-Mail-Postfach geflattert, allerdings habe ich das Ganze etwas abgewandelt, da mir das Dressing im Originalrezept zu wässrig war. Wenn Du also meine Version ausprobieren möchtest, hast Du hier das Rezept dafür:…

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Fruchtig: Kartoffelsalat mit karamellisierten Kirschtomaten

Kartoffelsalat mit karamellisierten Kirschtomaten

Klingt toll und aufwendig, ist aber eigentlich halb so wild und schmeckt auch ganz famos: Kartoffelsalat mir karamellisierten Kirschtomaten. Wer sagt denn, dass Kartoffelsalat immer nur mit fetter Mayonnaise und Gürkchen zubereitet werden muss? Auch wenn das sicher auch mal lecker ist, möchte ich Dir heute diese sommerlich-leichte, furchtige Variante vorstellen: Die Vinaigrette besteht aus Acteo balsamico und Olivenöl und die Tomaten sind – wie der Name schon sagt – karamellisiert. Durch diese Mischung aus dem süßlich-sauren Aceto balsamico und dem karamellisierten Zucker entsteht eine fruchtige Soße, die durch das aromatische Basilikum wunderbar abgerundet wird. …

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Essen verkehrt: Salade niçoise und Obstsalat

Salade niçoise

Salat gilt ja im Allgemeinen als kalorienarm, wohingegen Desserts meist mehr Hüftgold beinhalten. Bei uns war das heute mal andersherum: Als Hauptgang gab es einen großen Salade niçoise. Der Salat verdankt seinen Namen (dt. Nizza-Salat) seiner Herkunft, die der Provence, speziell der Region rund um Nizza zugerechnet wird. Er enthält alles, was das Herz begehrt: Sardellen, Oliven, Eiern, Kartoffeln und natürlich Salat, Bohnen, Paprika, Tomaten und Gurken. Mit selbstgemachtem Baguette einfach super! Ok, dick macht der Salat wohl trotzdem nicht unbedingt, aber im Vergleich mit dem Nachtisch, der ausschließlich aus Obst und etwas Zitronensaft bestand, hatte er dann wohl doch ein paar Kalorien mehr. Aber wen stört das schon, wenn beides sooo lecker schmeckt?…

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Kichererbsensalat mit buntem Gemüse

Kichererbsensalat

Kichererbsen kannst Du im Glas kaufen und sofort verwenden oder Du nimmst die getrocknete Variante, die Du erst einweichen musst. Ich habe mich bei diesem Kichererbsensalat für Letzteres entschieden, allerdings habe ich mir einen Tipp aus dem kleinen Kuriositätenladen zu Nutzen gemacht, der besagt, dass eine Messerspitze Natron den Garprozess ganz enorm beschleunigt. In der Tat waren die Kichererbsen ganz schnell gar und der Salat ist auch sehr lecker geworden. Ein sehr einfaches, aber immer wieder gutes Rezept, das sich schnell zubereiten lässt und somit ebenfalls bestens als Beilage, schnelles Abendessen oder als To-Go-Essen funktioniert….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Reissalat mit Mais und Thunfisch

Reissalat mit Mais und Thunfisch

Simpel, schnell und lecker: Der Reissalat mit Mais und Thunfisch. Zusammen mit der Mayonnaise recht gehaltvoll, aber das kann Kartoffel- oder Nudelsalat ja auch sein. Tomaten oder Paprika machen das Ganze noch ein bisschen knackiger. Ich finde, der Salat passt zu jeder Jahreszeit, auch wenn die meisten Menschen im Winter ja eher warme Gerichte bevorzugen. Wenn Du allerdings den Reis nicht komplett abkühlen lässt, kannst du den Salat ja zumindest lauwarm essen. Aber Vorsicht: Wenn der Reis beim Vermengen der Zutaten noch zu heiß ist, wird die Mayonnaise flüssig und das ist dann nicht mehr so appetitlich….

Weiterlesen »

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail