Ganz edel und sooo gut: Lachsspieße auf Safranrisotto

Lachsspieße auf Safranrisotto

Lachs gilt als edler Fisch, Safran ist ein teures Gewürz, wenn nicht sogar das teuerste überhaupt. Daher würde ich dieses Gericht als mehr oder weniger „edel“ bezeichnen – jedenfalls sind Lachsspieße auf Safranrisotto wohl nichts, was ich mir mal eben abends nach der Arbeit zusammenbrötsche, weil ich auf die Schnelle noch eine Kleinigkeit essen möchte. Das gilt auch schon alleine deshalb, weil so ein Risotto ein bisschen mehr Aufmerksamkeit und Geduld erfordert, als „normales“ Reiskochen; es dauert eben einfach etwas. Das A und O beim Risotto ist, wirklich immer schön zu rühren und bei geringer Hitze tatsächlich abzuwarten, bis der Reis die Flüssigkeit fast komplett aufgenommen hat, bevor Du wieder Neue nachgießt. Denn nur so erhält das Risotto die Konsistenz, die es haben sollte, nämlich mehr „breiig“-sämig als körnig. Dann wird aus den „schicken“ Zutaten ein sehr leckeres Essen, das Du mit Deiner besseren Hälfte, mit Freunden oder auch alleine genießen kannst.

Rezept für Lachsspieße auf Safranrisotto

Ergibt 2 Portionen:

  • 250 g Lachsfilet
  • 1 kl. gelbe Paprikaschote
  • 1 kl. rote Paprikaschote
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 g Risottoreis
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Weißwein (ca. 25 ml)
  • 0,1 g Safran
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Parmesan
  • Öl zum braten
  • Salz, Pfeffer
  1. Lachs in große Würfel schneiden (ca. 3 x 3 cm), Paprikaschoten putzen, waschen und in ähnlich große Stücke schneiden, Zwiebel schälen und auch passend schneiden.
  2. Lachs und Gemüse auf Schaschlikspieße stecken.
  3. Safran in etwas warmes Wasser einrühren.
  4. Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Reis darin glasig schwitzen. Mit Weißwein ablöschen und warten, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Ab jetzt bei schwacher Hitze immer gut rühren. Gemüsebrühe und Safranwasser im Wechsel nachgießen, sobald der Reis die letzte Einheit Flüssigkeit aufgenommen hat. Wenn die Flüssigkeiten verbraucht sind und der Reis schön sämig ist, den Parmesan unterrühren und das fertige Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Währen der Reis kocht, die Lachsspieße in Öl bei mittlerer Hitze braten. Immer wieder wenden, so dass alle Seiten am Ende gut durch sind. Das dauert ca. 15-20 Minuten, je nach Dicke der Lachsstücke.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>