Ein Traum in rosa-rot: Lachsfilets mit Salbeitomaten

Lachsfilets mit Salbeitomaten

Endlich gibt es wieder leckere Tomaten! Weil ich die so gerne esse, koche ich im Moment auch ganz viel damit. In diesem Fall kommen noch Salbei und Fisch dazu und das Ergebnis sind tolle Lachsfilets mit Salbeitomaten. Dazu ein Stück Baguette und fertig ist das lecker-leichte Sommeressen. Und damit meine ich leicht im doppelten Sinne, denn das Rezept wirklich simpel zuzubereiten: Der Lachs kommt in die Form, die Tomaten darüber, dann alles in den Ofen – fertig. Ok, etwas mehr gehört schon dazu. Aber wirklich nur ein bisschen. Und Du wirst mir vermutlich zustimmen, dass Zitronenschale-hacken kein Hexenwerk ist. Also: Wenn Du also schnell ein leckeres Fischgericht zaubern möchtest, bist Du mit diesem Rezept gut beraten. Und übrigens: Thunfischfilet eignet sich dafür auch super. Den hatte unsere Fischtheke nur leider nicht.

Rezept für Lachsfilets mit Salbeitomaten

Ergibt 2 Portionen:

  • 2-3 Fischfilets, z.B. Lachs oder auch Thunfisch
  • 8 Salbeiblättchen
  • 2 kleine Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kl. Stück Bio-Zitronenschale (ca. daumengroß)
  • Salz, Pfeffer
  1. Backofen auf 250 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Fischfilets salzen, pfeffern und in eine ofenfeste Form legen (ggf. diese zuvor mit Öl einfetten, bei einer beschichteten Form ist das nicht nötig).
  3. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Zitronenschale fein hacken, Salbei waschen, trockenschütteln und grob zerkleinern. Alles mit Olivenöl in einer Schüssel mischen, salzen, pfeffern und über die Fischfilets geben.
  4. Alles für 8-9 Minuten im Ofen garen.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Comments

  1. Anne sagt

    He, danke für die Inspiration! Habe ich heute ausprobiert! Einfach und schnell (sehr wichtig)! Ein paar gekochte Drillinge und zwei Frühlingszwiebeln hatte ich noch, alles dazu und ein superleckeres Abendessen war fertig. Mein Mann war sehr angetan von der Abwechslung. Die Garzeit hat sich etwas erhöht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>