Besser geht Huhn nicht: Hähnchenschenkel mit Ketchup-Honig-Glasur

Hähnchenschenkel mit Ketchup-Honig-Glasur

Kennst Du das? Du bereitest ein neues Rezept zu, von dem Du denkst, dass es sicher lecker wird und dann ist es nicht nur lecker, sondern haut Dich förmlich um, weil es so absolut fabelhaft schmeckt? So ging es mir bei den Hähnchenschenkeln mit Ketchup-Honig-Glasur. Als ich die Glasur (die für zwei Personen immerhin DREI Knoblauchzehen enthält) angerührt und probiert habe, dachte ich, das Ganze würde viel zu scharf. Aber die fertigen Hähnchenschenkel mit der gebackenen Glasur waren einfach nur wahnsinnig lecker! Und dann gehen sie auch noch so unglaublich schnell! Fix die Zutaten anrühren, Schenkel in den Ofen und nach 30 Minuten steht das Essen auf dem Tisch. Dazu gab es Kartoffelsalat, aber Bratkartoffeln, Pommes, Wedges, Krautsalat oder einfach in Stück Faldenbrot passen bestimmt auch sehr gut zu diesem Essen. Oder Du lässt die Beilage weg und isst einfach mehr Hähnchenschenkel.

Rezept für Hähnchenschenkel mit Ketchup-Honig-Glasur

Ergibt 2 Portionen:

  • 2 Hähnchenschenkel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Ketchup
  • ½ EL Senf (mittelscharf)
  • 1 EL Sojasoße
  • ½ EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Knoblauch schälen und in eine kleine Schüssel pressen. Mit Honig, Ketchup, Senf, Sojasoße und Zitronensaft zu einer Glasur verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Hähnchenschenkel waschen, trockentupfen und leicht salzen und pfeffern. Backblech mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl einpinseln. Hähnchenschenkel auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen. Dann aus dem Ofen holen und großzügig mit der Glasur bepinseln. Weitere 20 Minuten backen, dabei mindestens ein Mal wenden und erneut mit Glasur einpinseln.
  4. Die Hähnchenschenkel sind fertig, wenn klarer Saft austritt, sobald Du sie mit einem Zahnstocher anstichst. Ist der Saft noch rötlich, müssen sie noch etwas länger in den Ofen.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>