Gemüse satt: Gefüllter Kohlrabi

Gefüllter Kohlrabi

Gefüllter Kohlrabi: Klingt gut? Habe ich auch gedacht, musste also ausprobiert werden. Ich habe schon wieder vergessen, wo ich auf dieses vegetarische Gericht gestoßen bin, aber ursprüngliche kam es auf jeden Fall von Mestolo. Ich habe es allerdings in den Mengen und Gewürzen leicht verändert, weil es mir so stimmiger schien. Die Füllung besteht aber auch bei mir aus aus Möhren, Kohlrabi, Rucola, Thymian, Frühlingszwiebeln und Champignons jedenfalls sehr gut. Dazu gab es ofenfrisches selbstgebackenes Baguette, das sehr gut gepasst hat. Insgesamt war das Essen gut und auch, wenn ich Kohlrabi weiterhin roh oder in der simpel-gekochten Variante bevorzuge, war diese Version mal eine schöne Abwechslung.

Rezept für gefüllten Kohlrabi

Ergibt 2 Portionen:

  • 2 große Kohlrabi
  • 1 Champignon
  • 1 Frühlingszwiebeln
  • 1,5 EL Haferflocken
  • 2 TL frische Thymianblätter
  • 1 Möhre
  • Öl zum Braten
  • 30 g Gorgonzola
  • 1 Hand voll Rucola
  • Salz, Pfeffer, Currypulver etwas Olivenöl
  1. Kohlrabi schälen und ca. 25 Min. in kochendem Wasser garen. Anschließend aushölen und das Innere grob hacken.
  2. Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Möhre schälen und würfeln, Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Champignon putzen und würfeln. Rucola putzen, waschen und grob zerschneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und erst die Möhren- und Kohlrabistücke anbraten. Nach 2 Minuten die Frühlingszwiebel zugeben und mitbraten, zum Schluss die Champignonwürfel noch 1 Minute mitbraten.
  4. Die gegarten Kohlrabi innen und außen mit etwas Ölivenöl einpinseln und in eine ofenfeste Form legen.
  5. Haferflocken mit 2/3 des Gorgonzola und dem gesamten Rucola vermischen. Diese Mischung mit dem gebratenen Gemüse vermengen, mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken und in die Kohlrabi füllen.
  6. Den übrigen Gorgonzola würfeln, auf den gefüllten Kohlrabi verteilen und alles im Ofen auf mittlerer Schiene 10 Minuten überbacken.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>