Gefüllte Zucchini – ohne Fleisch, aber von Fleisch-Essern geprüft

Vegetarisch gefüllte Zucchini

Ich weiß nicht warum, aber sobald man mit Tofu  kommt, scheint sich bei den meisten Fleisch-Essern eine automatische Abwehrhaltung einzustellen – nach dem Motto: „Geh‘ mir weg mit deinem Pseudo-Fleisch, da muss richtiges Tier rein!“ Aber immer nur Fleisch ist definitiv auch nicht gesund und außerdem schmeckt Tofu lecker, sofern man den richtigen kauft (ich mag‘ zum Beispiel gerne den Räuchertofu von Viana). Selbst mein durchaus Fleisch-liebender Kollege hat diese gefüllten Zucchini probiert und für lecker befunden. Dass es sich um eine Füllung aus Reis und Tofu-Mischung handelt, habe ich ihm zwar erst hinterher gesagt, aber das zeigt ja nur, dass dieses Gericht wirklich auch Fleisch-Esser-kompatibel ist. Es geht mir ja auch gar nicht darum, Fleisch komplett aus der Küche zu verbannen, sondern darum, auch mal Alternativen zuzubereiten. Wie sieht es bei Dir aus? Isst Du grundsätzlich vegetarisch/vegan und wenn nicht, bereitest Du trotzdem manchmal vegetarische Alternativen zu? Was ist Deine Lieblings-Fleisch-Alternative?

Rezept für vegetarisch gefüllte Zucchini

Ergibt 4 Portionen:

  • 2 Zucchini
  • 2 EL Öl
  • 100 g Reis
  • ½ TL Curcuma
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Tofu-Hack (super passt Räuchertofu, der einfach kurz durch den Mixer gejagt wird)
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 50 ml Rotwein
  • Salz
  • ½ TL Zimt
  • 1 Messerspitze Cayennepfeffer
  • 50 ml Sahne
  • 50 g geriebener Bergkäse
  • etwas Butter für die Form
  1. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Reis mit Curcuma kurz darin andünsten, 200 ml der Brühe zugießen und den Reis zugedeckt bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten garen.
  2. In der Zeit die Zucchini längs halbieren und das Innere aushölen, so dass ein Rand von 0,5 cm bleibt. Dann die Zucchinihälften zusammen mit dem Inneren 5 Minuten lang bei mittlerer Hitze in kochendem Salzwasser dünsten. Dann das Zucchini-Innere herausfischen und die Zucchinihälften 3 Minuten weiterdünsten. Alles gut abtropfen lassen.
  3. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Tomaten vom Stilansatz befreien, mit einem Messer über Kreuz einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. Dann häuten und in Würfel schneiden.
  4. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und mit dem zweiten EL Öl in einer Pfanne andünsten. Tofuhack, Tomaten und Majoran zugeben und mitbraten. Alles kurz durchmengen und dann mit dem Wein und der übrigen Gemüsebrühe ablöschen. Bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten einkochen lassen.
  5. Zucchini-Inneres mit in die Pfanne geben, alles gut verrühren und mit Salz, Cayennepfeffer und Zimt abschmecken. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und den Reis einrühren.
  6. Eine Auflaufform fetten und die Zucchini hineinlegen. Füllung in die Zucchini geben und ggf. überschüssige Füllung um die Zucchini herum verteilen. Alles mit der Sahne übergießen, den Käse darüberstreuen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten überbacken.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>