Klingt kurios, schmeckt aber: Fischfilets in Pestosoße

Fischfilets in Pestosoße

Noch einmal Pesto – Wenn ich einmal ein Glas frisches selbstgemachtes Pesto habe, möchte ich das natürlich auch so vielseitig wie möglich nutzen. Die Fischfilets in Pestosoße sind ebenso wie das Parmahähnchen schnell zubereitet, lecker und sowohl als schnelles Feierabend-Rezept als auch für das sonntägliche Familienessen geeignet. Ich habe für dieses Essen Seelachsfilets verwendet, prinzipiell geht aber natürlich auch jeder andere Fisch, wobei ich Dir doch weißes Fischfilet empfehlen würde − Lachs oder Thunfisch kann ich mir mit der Soße jedenfalls nicht vorstellen, aber vielleicht findest Du ja den richtigen Dreh. Dazu passen jedenfalls wie auf dem Bild Kartoffeln und Bohnen, aber auch alle möglichen anderen Arten von Gemüse oder einfach ein leckerer Salat oder etwas Brot.

Rezept für Fischfilets in Pestosoße

Ergibt 2 Portionen:

  • 2 Fischfilets (z.B. Seelachsfilets, je ca. 180 g schwer)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Butter
  • 75 ml Weißwein
  • 75 g Sahne
  • 1 EL Pesto
  • 1 EL Balsamico bianco
  • Basilikumblättchen zum Bestreuen
  • Salz, Pfeffer
  1. Fischfilets mit Zitronensaft einreiben, salzen und pfeffern. Backofen auf 50 °C einstellen.
  2. Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Fischfilets reinlegen und bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten braten, dann wenden und noch einmal genauso lange braten. Auf einen Teller geben und im Ofen warm halten.
  3. Wein in die Pfanne geben und den Bratsatz unter Rühren vom Boden der Pfanne lösen. Sahne zugeben und die Soße einmal aufkochen lassen. Pesto und Essig einrühren, salzen und pfeffern. Mit den Fischfilets servieren.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Comments

  1. Regina sagt

    Hallo Sarah,
    das mit der Alufolie ist natürlich auch eine gute Idee. Wenn der Fisch darin nicht zu lange liegt, geht es natürlich auch so. Aber die Soße ist ja wirklich ganz fix gemacht.

  2. Sarah Hamacher sagt

    Hallo Regina,

    vorgestern gabs dann den Fisch. Auch super. Habe das mit Kabeljau gemacht und die Soße verdoppelt, damit die Nudeln auch gut davon was abkriegen. Sehr gut und einfach… Habe den Fisch anstatt in den Backofen einfach in Alufolie und ein Küchentuch gewickelt. Geht auch gut.

    Viele Grüße und bis morgen,
    Sarah

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>