Besser als Eis: Buttermilchmousse mit Erdbeeren

Buttermilchmousse mit Erdbeeren

Du kennst das Cornetto Bottermelk-Zitrone von Langnese? Und Du magst es? Dann wirst Du dieses Rezept garantiert lieben! Aber auch wenn Du kein Fan dieses Eises bist, hat das Dessert eine Chance. Die Buttermilchmousse mit Erdbeeren als Beilage oder Deko ist nämlich einfach SOWAS VON LECKER, dass ich es bedauert habe, nicht gleich die dreifache Menge gemacht zu haben. Ich finde ja, die Mousse schmeckt ähnlich wie das bereits erwähnte Eis, auch wenn keine Zitrone, sondern Limette drin ist. Mein Mann, der das Buttermilch-Cornetto nicht mag, fand die Creme allerdings auch super und war zudem der Meinung, sie hätte geschmacklich mit dem Eis nichts zu tun. Jetzt interessiert mich Deine Meinung: Magst Du das Eis, schmeckt Dir die Mousse und findest Du, es gibt eine geschmackliche Parallele?

Rezept für Buttermilchmousse mit Erdbeeren

Ergibt 2 Portionen:

  • 200 g Buttermilch
  • 3 EL Zucker
  • 1,5 Blatt Gelatine
  • 1 Bio-Limette
  • 120 g Sahne
  • Erdbeeren nach Belieben
  1. Limette heiß abwaschen und trocknen. Schale abreiben und Saft auspressen.
  2. Die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  3. Limettensaft erhitzen (nicht kochen!). Gelatine ausdrücken und in dem Saft auflösen.
  4. Buttermilch mit Zucker verrühren. Limettensaft- und Schale zugeben. Sahne steifschlagen und vorsichtig unterheben, sobald die Buttermilchmasse anfängt, zu gelieren. In Desserförmchen, Tassen o. ä. füllen und mindestens 4 Stunden kaltstellen.
  5. Erdbeeren putzen, waschen und nach Belieben kleinschneiden. Mousseportionen aus den Förmchen stürzen und mit Erdbeeren garniert servieren.

 

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Comments

  1. sagt

    Hmmm, mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Bottermelk Fresh fand ich immer saulecker, also wird dieses Dessert baldmöglichst nachge“kocht“. Freue mich schon darauf!
    LG
    Marion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>