Da duftet die Küche: Frische Brötchen

Brötchen

Du hast keine Lust, die am Sonntagmorgen zum Bäcker zu laufen? Oder der nächstgelegene Bäcker ist nur mit dem Auto erreichbar? Also ins Auto schwingen oder gleich zum Frühsport aufs Fahrrad – und das nur für ein paar Brötchen? Dass das auch einfacher geht, will ich so nicht sagen, denn ein bisschen musst Du für selbst gebackene Brötchen natürlich schon tun. Das meiste davon allerdings am Abend vorher, so dass Du am nächsten Morgen im Wesentlichen wirklich nur noch aufstehen brauchst und die Brötchen in den Ofen schieben kannst, während Du in der Backzeit erst einmal wach wirst und den Frühstückstisch deckst. Nach gefühlten 20 Versuchen habe ich auch endlich das optimale Rezept für mich gefunden, an dem ich Dich natürlich gerne teilhaben lassen wollte. Wenn Du heute also noch ein paar Zutaten besorgen kannst und willst, um die Brötchen für morgen gleich mal nach zu backen, erhältst Du hiermit das Rezept dafür.

Rezept für Brötchen

Ergibt 9 kleine oder 5-6 große Brötchen:

  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Würfel Hefe
  • 250 g lauwarme Buttermilch
  • etwas Milch zum Bepinseln
  • ggf. Mohn-/Sesamsamen oder Kürbis-/Sonnenblumenkerne o.ä.
  1. Hefe zerkrümeln und mit der Buttermilch verrühren. 15 Minuten stehen lassen.
  2. Mehl mit Salz mischen. Die Hefemischung und 50 ml lauwarmes Wasser zugeben, alles gründlich verkneten und den Teig zugedeckt über Nacht gehen lassen.
  3. Dann den Teig nochmal durchkneten und Teiglinge daraus formen. Auf ein Backblech legen, leicht flachdrücken, zudecken und nochmal 15 Minuten gehen lassen.
  4. Backofen auf 200 °C vorheizen. Brötchen einritzen (einmal längs oder über Kreuz) und mit der Milch bepinseln. Ggf. die Samen/Körner auf die Brötchen streuen oder die Teiglinge darin wenden.
  5. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Wenn Du die Brötchen so goldgelb wie vom Bäcker haben möchtest, bestreichst Du sie am besten nicht mit Milch, sondern mit Ei.

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>