Barcelona Teil 2: Essen gehen

Arròs negre - schwarze Paella

Wie versprochen habe ich heute noch ein paar kulinarische Eindrücke aus Barcelona für Dich. Zur schwarzen Paella komme ich am Schluss noch einmal. Erstmal möchte ich Dir ein paar ganz typische Tapas zeigen:

Pan con Tomato

Pan con tomato – mit Knoblauch und Tomate eingeriebenes Brot.

Patatas bravas

Patatas bravas – gebratene Kartoffelwürfel, hier mit leckerer Soße.

Oliven mit Zitrone

Oliven dürfen auch nicht fehlen, wenn es um Tapas geht.

Frische Feigen, Zeigenkäsepastete und rote Drachenfrucht

Nun ist das natürlich alles mehr oder weniger unspektakulär. Sehr lecker, aber eben nichts völlig Neues. Neu waren für mich aber die sehr sehr süßen, reifen, frischen Feigen, die es für einen lächerlichen Preis auf der Boqueria gab. Feigen an sich sind zwar nicht gerade eine Neuentdeckung, aber im Vergleich zu den Feigen, die es hier so zu kaufen gibt, waren das doch ganz andere Früchte… Habe ich mir also direkt zum Abendessen mitgenommen. Ebenso wie die kleine, mit Ziegenkäse gefüllte Pastete und die rotfleischige Pitahaya (Drachenfrucht). Letztere kannte ich bisher nur mit weißem Fruchtfleisch und da musste ich die rote doch unbedingt mal probieren. Nur damit Du es weißt: Großartig anders als die weiße schmeckt sie nicht, aber das habe ich nun zumindest selbst feststellen können.

Arròs negre: Eine katalanische Spezialität

Und nun? Bist Du neugierig, was es mit der schwarzen Paella auf sich hat? Arròs negre (Spanisch: Arroz negro, Deutsch: schwarzer Reis) ist eine katalanische Spezialität, die wie Paella zubereitet wird und deswegen auch oft „schwarze Paella“ genannt wird, obwohl es streng genommen keine ist. Warum der Reis so schwarz wird, ist schnell erklärt: Der Arròs negre wird mit Tintenfischstücken UND der zugehörigen Tinte gekocht und bekommt dadurch seine interessante Färbung und seinen intensiven Geschmack. Mir hat dieses Gericht im Sal Cafe direkt am Strand ganz wunderbar geschmeckt und falls Du mal die Gelegenheit bekommen solltest, kann ich Dir nur empfehlen, dieses Gericht auch mal auszuprobieren. Gelben Reis kann schließlich jeder machen…

Arròs negre mit Aioli

 

 

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>