Gehen immer: Bagels – natürlich selbstgemacht

Bagels

Und wieder etwas für’s Frühstück (oder auch für’s Mittagessen; sind ja doch ganz schön mächtig, die Dinger): Selbstgebackene, herrlich frische Bagels! Ich habe jetzt schon mehrfach festgestellt, dass viele Leute glauben, Bagels seien das gleiche wie Brötchen, nur mit Loch in der Mitte. Wer das glaubt, liegt allerdings falsch: Zwar wird beides aus Hefeteig gemacht, aber Bagels werden im Unterschied zu Brötchen noch einem Bad in einer Wasser-Natron-Zucker-Mischung unterzogen, bevor sie gebacken werden. Dadurch bekommen sie auch ihren leicht süßlichen Touch, den Brötchen in aller Regel ja nicht haben. Das mit dem Natronbad und den Löchern kommt soweit ich weiß übrigens daher, dass Bagel ursprünglich ja ein jüdisches Gebäck sind; da Juden am Sabbat nicht arbeiten dürfen, haben sie also früher die Bagels vorbereitet und über Nacht an Stangen aufgehängt (daher auch die Löcher) und gekühlt aufbewahrt. Am nächsten Morgen mussten sie die Bagels dann nur noch in das Wasserbad geben, um sie nach der Kühlung wieder „aufzuwecken“ und in den Backofen schieben − also ohne wirkliche „Arbeit“ am Sabbat. Und was lernen wir daraus? Bagels kann man ganz wunderbar vorbereiten! Bitte wundere Dich nur nicht, wenn die Bagels über Nacht etwas einfallen und einigermaßen schrumpelig aus dem Wasserbad rauskommen – im Backofen sorgt die Hefe dafür, dass sie trotzdem wieder hübsch rund werden.

Rezept für Bagels

Ergibt 10 Bagels:

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 50 g + 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer, grob gemahlen
  • 700 g Mehl
  • 1 EL weiche Butter
  • 2 EL zerlassene Butter
  • 5 g Natron
  • 1 Eiweiß
  • Sesamsamen/Körner nach Belieben
  1. Hefe zerkrümeln und mit den 2 TL Zucker und 400 ml lauwarmem Wasser verrühren. 10 Minuten stehen lassen.
  2. Salz, Pfeffer, Mehl und die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Hefewasser zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu 10 Kugeln formen und auf Backblechen verteilen. Mit zerlassener Butter bepinseln und mit einem Küchentuch abdecken. Ca. 30 Minuten gehen lassen, bis die Kugeln etwa doppelt so groß sind.
  3. In die Mitte jeder Kugel ein Loch bohren, um runde Teigkringel zu formen. 1 Liter Wasser mit den 50 g Zucker und dem Natron in einem Topf zum Kochen bringen.
  4. Backofen auf 220 °C Ober- Unterhitze vorheizen und zwei feuerfeste Schalen mit Wasser unten in den Ofen stellen.
  5. Bagels einzeln ins heiße, aber nicht mehr kochende Wasser geben und jeweils ca. 1 Minuten ziehen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausholen und wieder aufs Backblech setzen.
  6. Wenn alle Bagels soweit fertig sind, das Eiweiß mit 1 TL Wasser verrühren und die Bagels damit bestreichen. Nach Belieben mit Sesam bestreuen und auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>