Einfach köstlich: Auberginen-Ziegenkäse-Tartelettes

Auberginen-Ziegenkäse-Tartelette

Heute gab es zur Abwechslung mal wieder etwas mit Ziegenkäse. Mein Mann wittert mittlerweile schon eine Verschwörung, weil er eigentlich kein besonders großer Ziegenkäse-Fan ist, ich aber trotzdem irgendwie häufig etwas mit dieser – meiner Meinung nach sehr leckeren – Zutat zubereite. Glücklicherweise schmecken ihm die Gerichte mit Ziegenkäse in aller Regel trotzdem. So wie die Auberginen-Ziegenkäse-Tartelettes, die wir heute gegessen haben. Inspiriert wurde ich dazu durch die Tarte von Grain de sel und wie ich bereits schrieb, war die Mischung aus Auberginen, Kirschtomaten, Ziegenkäse und Oliven, die mithilfe von Eiern und Crème fraîche in Tarteletteform gebracht wurde, sehr sehr lecker. Dazu habe ich einen Salat gemacht, dessen Dressing ebenfalls Tomaten, Aubergine, Oliven und Basilikum enthielt. Kann ich als Beilage empfehlen, aber Dir fallen da bestimmt auch noch andere Sachen ein.

Rezept für Auberginen-Ziegenkäse-Tartelettes

Ergibt 4 Tartelettes:

  • 105 g Mehl
  • 20 g Vollkornmehl
  • 70 g Butter
  • 1 kleine bis mittelgroße Aubergine
  • 90 g Kirschtomaten
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • 1 Hand voll frisches Basilikum
  • 2 Eier (Größe M)
  • 150 g Crème fraîche
  • 105 g Ziegenfrischkäse
  • 40 g schwarze Oliven
  • 2 EL Olivenöl
  • 1,5 El Balsamico bianco
  • ½ EL getrockneter Oregano
  • ½ EL getrockneter Thymian
  • ½ EL Rosmarin
  • 1 Prise Chilipulver
  • Salz, Pfeffer
  1. Mehl, Vollkornmehl, Oregano, 1 Prise Salz und Chilipulver in einer Schüssel vermengen.  1 EL Wasser und die Butter (in Stücke geschnitten) hinzugeben. Alles zu einem Mürbeteig verrühren und in die Tarteletteförmchen füllen. Mit Frischhaltefolie bedeckt im Kühlschrank kaltstellen (für mindestens 30 Minuten, besser für 1 Stunde).
  2. Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Olivenöl und Balsamico-Essig vermengen, Knoblauch schälen und dazupressen. Aubergine waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Diese jeweils von beiden Seiten in die Vinaigrette tunken.  Eine Pfanne ohne Öl erhitzen und die marinierten Auberginenscheiben darin portionsweise von jeder Seite jeweils 3 Minuten braten.
  3. Kirschtomaten waschen, trocknen und halbieren, Ziegenkäse in kleine Stücke schneiden.
  4. Basilikum waschen, trockenschütteln und in Streifen schneiden. Crème fraîche mit den Eiern verrühren, Basilikum, Thymian und Rosmarin einrühren, salzen und pfeffern.
  5. Tartelettes aus dem Kühlschrank holen und die Hälfte der Kirschtomaten, der Aubergine, der Oliven und des Ziegenkäses hineingeben. Eier-Mischung gleichmäßig darüber verteilen und das übrige Gemüse darauf legen.
  6. Auf mittlerer Schiene für ca. 35 Minuten backen.

 

PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Comments

  1. Regina sagt

    Oooooh, Ziegenkäse als Grundnahrungsmittel klingt traumhaft! Aber ich glaube, wenn ich über die aktuelle Dosis hinausgehe, koche ich bald nur noch für mich alleine und das ist ja auch langweilig…

  2. sagt

    In Tartelettegröße sieht alles gleich nochmal schmucker aus!
    Und auch wenn die Kombi nicht aufregend klingt, die Marinade für die Auberginen ist ne super Idee! Uns hat sie ebenfalls gut geschmeckt – wobei Ziegenfrischkäse hier quasi ein Grundnahrungsmittel ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>