Nachgebacken: Apfel-Blaubeer-Kuchen mit Zimtstreuseln

Apfel-Blaubeer-Kuchen mit Zimtstreuseln

Neulich habe ich einen Kuchen bei Ina entdeckt, den ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren wollte: Apfel-Blaubeer-Kuchen mit Zimtstreuseln. Genauer gesagt, mit Mandel-Zimtstreuseln. Das Nachbacken hat sich auf jeden Fall gelohnt; ich habe allerdings noch mehr Blaubeeren verwendet, als im Originalrezept angegeben, aber das ist ja Geschmackssache. Der Boden hatte jedenfalls genau die richtige Konsistenz und war weder übertrieben süß (für die Süße sorgt schließlich auch das Obst) noch zu fad oder zu trocken − genau richtig eben und sehr lecker. So lecker, dass er mit sechs Leuten ratzfatz aufgegessen war. Dazu habe ich dann noch Blaubeersahne gemacht, denn Sahne hatte ich noch da und Blaubeeren sowieso. Wenn Du diesen wirklich ganz furchtbar leckeren Kuchen nachbacken möchtest, findest Du hier das Rezept für den Apfel-Blaubeer-Zimtstreusel-Kuchen mit Blaubeersahne.Vielen Dank nochmal an Ina!

Stück Apfel-Blaubeer-Kuchen mit Zimtstreuseln

Rezept für Apfel-Blaubeer-Kuchen mit Zimtstreuseln und Blaubeersahne

Ergibt einen große Kuchen (12 Stücke):

  • 1 Ei
  • 90 g weißer Zucker
  • 15 g brauner Zucker
  • 100 g Quark (Halbfettstufe)
  • 75 ml Rapsöl
  • 150 g Weizenmehl + Mehl für die Form
  • 100 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 400 g Äpfel (Boskoop oder Cox Orange)
  • 200 g frische Blaubeeren
  • 30 g kalte Butter + Butter für die Form
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Puderzucker (nach Belieben)

Für die Sahne:

  • 200 g Schlagsahne
  • 100 g frische Blaubeeren
  • 1 TL Puderzucker nach Belieben
  1. Zuerst die Streusel für den Kuchen vorbereiten: 15 g weißen Zucker mit dem braunen Zucker, 50 g Weizenmehl, gemahlenen Mandeln und Zimt mischen. Butter in Stücke schneiden und zu der Mischung geben. Mit den Fingerspitzen so lange verkneten, bis Streusel in der gewünschten Größe entstanden sind. Schüssel mit den Streuseln in den Kühlschrank stellen.
  2. Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  3. In einer zweiten Schüssel Ei und Zucker schaumig schlagen. Quark und Öl einrühren und alles gut miteinander vermengen. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls einrühren. Teig in die Springform geben und flachdrücken, dabei leichte Ränder an den Seiten formen (ca. 2 cm hoch).
  4. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und dann in Schnitze schneiden. Gleichmäßig auf dem Kuchenteig verteilen.
  5. Blaubeeren waschen und trocknen. Wenn die Blaubeeren etwas saurer sind, die Äpfel leicht mit Puderzucker bestäuben. Blaubeeren auf den Äpfeln verteilen. Streusel gleichmäßig darüberstreuen und den Kuchen für 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  6. Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form ausdampfen lassen, dann auf einen Kuchenteller geben und komplett abkühlen lassen.
  7. Für die Blaubeersahne die Blaubeeren waschen und trocknen. Sahne gründlich steif schlagen, nach Geschmack den Puderzucker einrühren. Blaubeeren zugeben und noch einmal kurz weiterschlagen, so lange, bis die Sahne gerade blau wird.
PrintFriendlyPinterestFacebookWhatsAppTwitterEmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>